Worum geht’s?

Umweltzerstörung, Ausbeutung, Sexismus, Krieg, Vertreibung, Rassismus, Leistungsdruck – vier Jugendliche machen den Realitätscheck. Das Ergebnis: Wir wollen diese Welt nicht mehr! Gemeinsam beschließen sie, etwas zu tun. Doch wie kommt man an gegen eine Gesellschaft und politische Elite, die sich die Fragen und Meinungen der jungen Generation auf Pflichtterminen zwar lächelnd anhört, letztendlich aber übergeht? Da braucht es ein großes Zeichen! Also begeben sich die vier auf eine lebensgefährliche Mission – und werden am Ende Teil eines zynischen Spiels, in dem es um die letzte aller Fragen geht: How to stay alive?

Die vielfach ausgezeichnete Dramatikerin Maria Milisavljević, in dieser Spielzeit Hausautorin am Theater Regensburg, hat ein spannendes, temporeiches und aufrüttelndes Stück geschrieben, das auf Themen und Meinungen von Regensburger Jugendlichen basiert.

Premiere am 30.4.2022 im Jungen Theater

Termine und Karten unter:
theaterregensburg.de

Zukunft, Menschlichkeit, Klimaschutz, Liebe, Leistungsdruck.

Antworten von Regensburger Jugendlichen auf die Frage: „Welches Thema beschäftigt Dich gerade?“

Ein Stück von und für Jugendliche

Das Stück SCHREI ES RAUS! – überleben hat einen besonderen Weg hinter sich: Denn es wurde mit Jugendlichen zusammen erarbeitet! Wie das ablief und wie es weiter geht, kannst Du hier nachlesen.

Wie ist das Stück entstanden?

Welches Thema brennt den Jugendlichen unter den Nägeln? Zu welchem Thema sollte es ein Theaterstück geben? In einem radikalen Schritt entschloss sich das Junge Theater unter der Leitung von Maria-Elena Hackbarth, diese Fragen nicht selbst zu beantworten, sondern die Jugendlichen Regensburgs entscheiden zu lassen, welches Thema auf den Spielplan kommt.

Im Herbst 2021 fragte das Junge Theater Jugendliche in Schulen und auf der Straße: Was beschäftigt Dich gerade am meisten? Und was würdest Du den Regierenden gern sagen? Über 400 Themen wurden gesammelt und an die die Autorin Maria Milisavljević übergeben: Umweltzerstörung, Ausbeutung, Kinderarmut, Sexismus, Krieg, Rassismus, Leistungsdruck…. Schon da war klar: Es gibt nicht das eine Thema, das die Jugendlichen umtreibt, sondern eine Vielzahl von Themen.

In einem zweiten Schritt führte die Autorin zusammen mit der Theaterpädagogik Workshops an der Willi-Ulfig-Mittelschule und dem St. Marien-Gymnasium durch, bei denen die Klassen selbst Szenen schrieben und vorstellten. Auch diese Szenen sammelte die Autorin ein und ließ sie in ihren Schreibprozess einfließen.

Auf dieser Grundlage schrieb Autorin Maria Milisavljević das Stück SCHREI ES RAUS! – überleben.

Hintergrundinformationen

Kann Theater die Welt verändern? Die Autorin und die Regisseurin des Stücks haben darüber ein Gespräch geführt, das du hier nachlesen kannst: Gespräch zwischen der Autorin und der Regisseurin

Möchtest du den Entstehungsprozess des Stücks besser nachvollziehen können? Dann kannst du die Arbeitsschritte mit diesem Arbeitsblatt selbst machen! Arbeitsblatt_Wie ist das Stück entstanden

Wie geht es weiter?

Nach jeder Vorstellung des Stücks wird es ein Nachgespräch geben. Dabei hat das Publikum die Möglichkeit, auf Postkarten aufzuschreiben, was sich an der Welt ändern soll.

Das Junge Theater übergibt diese Postkarten an den Jugendbeirat der Stadt Regensburg, damit dieser Eure Wünsche in die Arbeit einfließen lassen kann.

Der Aufruf

Um das Video betrachten zu können, müssen Sie der Nutzung von externen Medien (Youtube) zustimmen.

Facts

SCHREI ES RAUS! – ÜBERLEBEN
Eine Stückentwicklung von Maria Milisavljević (*1982)
| Uraufführung | Auftragswerk für das Theater Regensburg

Regie: Maria-Elena Hackbarth
Bühne: Britta Langanke
Kostüme: Lena Baumann
Musik: Christian Kuzio
Dramaturgie: Kathrin Liebhäuser
Theatervermittlung: Lisa Hörmann und Lisa Wagner

Mit freundlicher Unterstützung durch

Sponsorenlogo Theaterfreunde Regensburg

Was denkst Du?

Was ist das erste, das Dir zu dem Theaterbesuch einfällt?

An welcher Stelle im Stück hast Du gelacht, wurdest Du traurig oder warst gerührt?

Welche Frage beschäftigt Dich heute noch?

Schreib uns das unten in die Kommentare oder einfach direkt als Mail an: theatervermittlung@theaterregensburg.de