Worum geht’s?

Eines Tages entdeckt Joni ein schwarzes Loch – in ihrem Bauch. Dieses schwarze Loch hat die Eigenschaft, alles in sich aufzusaugen: Zum Beispiel die wütenden Worte des Vaters, wenn sich Joni mit Porzellantellern unterhält, die auf dem Boden zerspringen oder die Tränen, wenn ihre Mutter mal wieder zum weinenden Krokodil mutiert.
Joni ist anders. Ihre Eltern verstehen sie nicht. Doch auch für Joni bleiben ihre „Erden-Eltern“ ein Rätsel. Schließlich begibt sie sich auf eine ungewöhnliche Weltraum-Odyssee: Sie begibt sich mit 44 Elefanten auf den Mond und reist schließlich tief in ihr Innerstes.

Wiederaufnahme am 21.10.2021 im Jungen Theater

Termine und Karten: theaterregensburg.de

Überleg mal, wie viele Augen und Ohren es in der Welt gibt. Die meisten haben je zwei. Das ergibt viele Augen und Ohren. Aber wozu benutzen wir sie eigentlich?

Joni

Inspiration

Hier findest Du Hintergründe zum Stück.

Facts: Faktencheck

Der erste Mensch auf dem Mond war der Amerikaner Neil Alden Armstrong. Am 21. Juli 1969 betrat er die Mondoberfläche und prägte den berühmten Satz: „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Schritt für die Menschheit!“

Downloads: Noch mehr entdecken?

Trailer zum Stück

Wie sieht die Inszenierung aus? Worum geht es genau? Das erfährst du in diesem Video.

Um das Video betrachten zu können, müssen Sie der Nutzung von externen Medien (Youtube) zustimmen.

Facts

SATELLITEN AM NACHTHIMMEL
von Kristofer Blindheim Grønskag (*1984), aus dem Norwegischen von Nelly Winterhalder

Regie: Maria-Elena Hackbarth
Bühne und Kostüme: Britta Langanke
Musik: Christian Kuzio
Video: Michael Lindner
Dramaturgie: Kathrin Liebhäuser
Theatervermittlung: Lisa Hörmann

Mit freundlicher Unterstützung durch

Logo des Sponsors bayernwerk

Was denkst Du?

Was ist das erste, das Dir zu dem Theaterbesuch einfällt?

An welcher Stelle im Stück hast Du gelacht, wurdest Du traurig oder warst gerührt?

Welche Frage beschäftigt Dich heute noch?

Schreib uns das unten in die Kommentare oder einfach direkt als Mail an: theatervermittlung@theaterregensburg.de